Wenig Aufwand, großer Effekt – DIY-Garderobe

Zu groß, zu klein, zu teuer, zu hässlich – die wenigsten Garderoben passen in den heimischen Flur und genügen den eigenen Ansprüchen. Wie schön, wenn man dann eine knackige Idee hat, die schnell umzusetzen und auch garnicht teuer ist. Und zumindest bei uns für einige „Aaaaaas“ und „Ooooos“ gesorgt hat – und auch schon begeistert nachgebaut wurde. Passt eben überall hin!

Unsere Herausforderung war: wie bekomme ich alle Jacken (auch die der Gäste) auf einen Schlag in dieser Nische unter?

Die Antwort: man nehme ein Rundrohr, Stahlseile, Klemmen, Haken und Dübel und fertig ist die Laube. Na gut, so einfach dann doch nicht, also noch einmal von vorne…

Materialbedarf

– ein Stahl-Rundrohr von 2 bis 2,5 cm Durchmesser, z.B. das Kantoflex Rundrohr
in der gewünschten Länge; alternativ, wenn kein Stahlrohr erhältlich, kann man auch ein Aluminiumrohr nehmen und in dieses zur Stabilisierung eine dünnere Stange aus Edelstahl einlegen

– 2 Drahtseile in der passenden Länge (Achtung: Zugabe einkalkulieren für die Schlaufen!)

– 4 Seilklemmen für Seile im Durchmesser von 3 mm, z.B. Stabilit Simplex-Klemmen

– 2 Ringschrauben – wahlweise mit Beffe – inkl. Dübel für die Befestigung an der Decke (wir haben eingesetzt: Ø x L: 25 x 50 mm)

Gesamtkosten: 19 Euro. Kann man nicht meckern, oder?

Befestigung

Sobald die Länge, in der die Garderobenstange hängen soll, feststeht, sind es keine 30 Minuten mehr bis zur fertigen Garderobe. Fädelt die Ringschraube auf der einen Seite durch das Drahtseil, dann durch eine Seite der Seilklemme, schlagt eine Schlaufe von ca 3 cm und führt das Drahtseil zurück durch die zweite Öffnung der Seilklemme. Dann mit dem Schraubenzieher festziehen. Das Gleiche wiederholt Ihr für den unteren Teil – bloß ohne Ringschraube -, macht hier die Schlaufe nur größer (ich habe 13 cm genommen). Wer mag, knipst den überstehenden Rest des Drahtseils mit einer Drahtseilschere ab.

Beim zweiten Drahtseil natürlich genauso verfahren – hier ist Genauigkeit gefragt, damit beide Drahtseile am Ende exakt die gleiche Länge aufweisen.

Löcher für die Ringschrauben anzeichnen, bohren, dübeln und dann die Ringschrauben vollständig eindrehen.

Jetzt könnt Ihr auch schon das Rundrohr einziehen. Solltet Ihr wie wir ein Alurohr gekauft haben, zieht erst die dünnere Eisenstange durch, bevor Ihr die Garderobenstange einhängt. Das war es auch schon!

Erweiterung

Ihr braucht noch Platz für Kinderjacken, Handtaschen…? Kein Problem. Nach dem gleichen System haben wir eine weitere Stange weiter unten platziert – dafür einfach die Drahtseilschlaufen an der oberen Stange befestigen.

Das Ergebnis lässt sich sehen, oder?

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.